Verhaltenskodex

Unser Verhaltenskodex setzt den Standard für das, was wir als verantwortungsbewusste Verhaltensweise in den Beziehungen mit unseren Kooperationspartnern und intern im Unternehmen erachten.

 

Verhaltenskodex für Dynea AS

1.   
ALLGEMEINES

  • Der Verhaltenskodex gilt für alle Mitarbeiter von Dynea - auch für Zeitarbeiter und eingestellte Mitarbeiter, die Arbeiten für Dynea ausführen. Der Geschäftsführer muss verantwortlich sicherstellen, dass die Verhaltenskodizes erarbeitet, umgesetzt und befolgt werden. Die Führungskräfte müssen verantwortlich sicherstellen, dass sich alle Mitarbeiter mit den Richtlinien vertraut machen und ihre Einhaltung überwachen. Alle Mitarbeiter sind verpflichtet, den Inhalt der Leitlinien zu kennen und ihr Verhalten jederzeit in Bezug auf diese Regeln zu überprüfen.
     
  • Der Verhaltenskodex enthält nicht für jede erdenkliche Situation, die im Zusammenhang mit der Arbeit eintreten kann, eine Verhaltensanweisung.
    Der Einzelne muss sein Urteilsvermögen walten lassen und im Zweifelsfall bzw. in Situationen, die er/sie als unangemessen oder ungerecht empfindet, die Angelegenheit mit einem unmittelbaren Vorgesetzten besprechen.
     
  • Dynea AS soll ein ethisch verantwortliches Unternehmen sein und seine Geschäftstätigkeit rechtschaffen ausüben. Unabhängig vom Ort unserer geschäftlichen Aktivitäten respektieren Gesetze, internationale Übereinkommen, Menschenrechte und kulturelle Vielfalt sowie die Normen, die sich aus einer soliden Geschäftspraxis ergeben.

  • Unser Verhaltenskodex setzt den Standard für das, was wir als verantwortungsbewusste Verhaltensweise in den Beziehungen mit unseren Kooperationspartnern und intern im Unternehmen erachten.

  • Dieses Dokument wurde vom Verwaltungsrat der Dynea AS genehmigt.


 2.    VERHALTEN IM GESCHÄFT 

  • Dynea soll auf einer ethisch vertretbaren Basis am Markt teilnehmen, ohne die Wettbewerbsregeln zu verletzen oder zu ihrer Verletzung beizutragen und ohne die geltenden Wettbewerbsgesetze auf andere Weise zu missachten.
     
  • Bei Dynea vermeiden wir Geschäftsbeziehungen zu Unternehmen oder Personen, die gesetzeswidrig oder entgegen der international anerkannten ethischen Normen handeln. Wir dulden keine Form von Korruption oder Bestechung und befolgen Gesetze und internationale Bestimmungen zur Bekämpfung der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung.
     
  • Unsere Mitarbeiter sowie andere Dynea-Repräsentanten verhalten sich in allen geschäftlichen Beziehungen unparteiisch. Wir gewähren Geschäftspartnern keine unlauteren Vorteile. Mitarbeiter sind gehalten, Situationen zu vermeiden, die sich nachteilig auf die Interessen von Dynea auswirken oder in anderer Weise eine negative Auswirkung auf die Dynea oder die Fähigkeit des Einzelnen, frei und unabhängig zu handeln, haben können.
     
  • Mitarbeiter sind dazu angehalten, Situationen zu vermeiden, in denen Fragen über ihre persönlichen Interessen gestellt werden können. Mitarbeiter dürfen keine Geschenke oder andere Vorteile für sich oder nahe Verwandte annehmen, die unangemessen sind oder die Integrität des Empfängers und von Dynea gefährden oder in sonstiger Weise den Interessen oder dem Ruf von Dynea schaden könnten.
    Geschenke, die akzeptiert werden können, haben einen geringen finanziellen Wert.

  • In Bezug auf angebotene oder erhaltene Geschenke oder andere Vorteile sind wir aufrichtig. In einem solchen Fall muss ein unmittelbarer Vorgesetzter informiert werden. 
     
  • Von unserer Seite versuchen wir nicht, uns kommerzielle Vorteile zu verschaffen, indem wir einer Vertragspartei Geschenke oder sonstige unangemessenen Vorteile anbieten. Geschenke und "Mitbringsel" mit einem geringen finanziellen Wert sind akzeptabel.
     
  • Die Teilnahme an gesellschaftlichen Ereignissen usw. auf Einladung einer externen Partei muss ethisch vertretbar sein und durch einen Vorgesetzten genehmigt werden. Grundsätzlich gilt, dass eine Teilnahme an dieser Art von Ereignissen dann akzeptabel ist, wenn sie für Dynea von fachlicher oder kommerzieller Bedeutung sind. Im Allgemeinen werden die Reise- und Übernachtungskosten in solchen Fällen von Dynea bezahlt.
     
  • Grundsätzlich gilt, dass eine Teilnahme an dieser Art von Ereignissen dann akzeptabel ist, wenn sie für Dynea von fachlicher oder kommerzieller Bedeutung sind. Im Allgemeinen werden die Reise- und Übernachtungskosten in solchen Fällen von Dynea bezahlt.
     
  • Dynea kann Sponsorengelder zur Förderung des Unternehmens und seiner geschäftlichen Aktivitäten einsetzen. Jedes Sponsoring unterstützt die Rolle des Unternehmens als eine engagierte Gemeinschaft und stärkt das Zugehörigkeitsgefühl der Mitarbeiter zum Unternehmen.
     
  • Dynea unterstützt keine politischen Parteien oder einzelne Politiker. Dies schließt nicht aus, dass wir politische Standpunkte unterstützen, die den Interessen des Unternehmens zuträglich sind.

 3.   VERHALTEN AM ARBEITSPLATZ

  • Dynea führt sein Unternehmen im Einklang mit den grundlegenden Menschenrechten wie sie in der Erklärung der Vereinten Nationen über Menschenrechte festgelegt sind und hält die ILO-Übereinkommen über das Recht auf Vereinigungsfreiheit, die Abschaffung der Kinderarbeit und die Abschaffung der Zwangsarbeit und Diskriminierung ein. Das bedeutet, dass wir auf eine faire Behandlung der Mitarbeiter achten und niemand aufgrund von Geschlecht, Religion, Rasse, Hautfarbe, nationaler oder ethnischer Herkunft, politischer Gesinnung, sexueller Orientierung, Alter oder Familienstand diskriminiert werden darf.
     
  • Für Einstellung, Beförderung, Schulung oder Entlohnung legen wir nur relevante Qualifikationen wie Ausbildung, Erfahrung, erreichte Ergebnisse und andere professionelle Kriterien zugrunde. Unser Ziel ist eine breit aufgestellte Organisation auf der Grundlage der Chancengleichheit für alle.
     
  • Die Mitarbeiter sind dazu angehalten, ihren Beitrag zu einer gesunden Arbeitsumgebung, die durch Gleichheit, Offenheit und Toleranz charakterisiert wird, zu leisten. Wir akzeptieren keine Form von Belästigung, Diskriminierung oder unangemessenem Verhalten in Bezug auf Kollegen oder Dritte, die mit Mitarbeitern von Dynea in Kontakt stehen.
     
  • Gesundheit, Sicherheit und Umweltschutz (HSE) ist ein wichtiger Teil der täglichen Aktivitäten von Dynea. Wir werden uns kontinuierlich dahingehend verbessern, dass unsere Aktivitäten und Produkte die Umwelt so wenig wie möglich belasten.
    Es wird erwartet, dass Mitarbeiter dazu beitragen, durch ihr persönliches Verhalten ein höchstmögliches Niveau in Bezug auf HSE erreichen. Jeder im Unternehmen muss seine Aufgaben auf sichere, umweltfreundliche und effektive Art und Weise durchführen und zugleich die einschlägigen Standards erfüllen. Alle Vorkommnisse oder Unfälle am Arbeitsplatz, die zu Schäden an Sachwerten oder Personenverletzungen führen können, müssen unverzüglich gemeldet werden.
     
  • Dynea respektiert die individuellen Rechte von Personen auf Privatsphäre und behandelt persönliche Informationen vertrauensvoll und im Einklang mit den anwendbaren Datenschutzbestimmungen, 
     
  • Die Mitarbeiter von Dynea  sind im Zusammmenhang ihres Arbeitsverhältnisses bei Dynea betrffend aller Informationen die sie in Ausübung ihrer Tätigkeit erlangen, an eine Geheimhaltungspflicht gebunden. Sensible Informationen müssen mit Sorgfalt und Loyalität behandelt werden, auch wenn sie nicht unter dem Titel der Geheimhaltung unterliegen.

  • Mitarbeiter von Dynea dürfen ohne Zustimmung von Dynea in kein bezahltes Arbeitsverhältnis mit anderen eintreten. Sollten Mitarbeiter von Dynea in Kontrollfunktionen von Organisationen oder Fimen eintreten, so ist dies nur soweit zulässig solange diese nicht als Mitbewerber von Dynea agieren, oder sonstige Interessenskonflikte zu Dynea entstehen.

  • Dynea ist ein alkohol- und drogenfreier Arbeitsplatz. Das bedeutet, dass Arbeitnehmer unter dem Einfluss von Rauschmitteln nicht bei Dynea arbeiten dürfen. Begrenzte Mengen von Alkohol zu bestimmen Anlässen und während Repräsentationen sind jedoch zulässig. In solchen Fall wird Zurückhaltung seitens der Mitarbeiter erwartet, damit das Unternehmen oder seine Geschäftspartner nicht in schwierige oder kompromittierende Situationen gebracht werden.

 4.      SONSTIGES

  • Verstöße gegen den Verhaltenskodex können zu internen Disziplinarmaßnahmen, Kündigung des Arbeitsverhältnisses oder in schwerwiegenden Fällen auch zu strafrechtlicher Verfolgung führen. 

  • Wenn einem Mitarbeiter ein Verstoß gegen den Verhaltenskodex oder andere unethische Verhaltensweisen auffallen, sollte dies sofort einem unmittelbaren Vorgesetzten oder dem unmittelbaren Vorgesetzten seiner/ihrer Vorgesetzten gemeldet werden.